Fachärztliches Zentrum für Nephrologie/Dialyse und Hypertonie
Kieler Hafen

« Zurück

Risikofaktoren von Nierenerkrankungen

Informieren Sie sich hier über Grundinformationen zu den hauptsächlichen Risikofaktoren von Nierenerkrankungen. Die Niere ist ein äußerst sensibles Organ. Sie besteht aus vielen kleinen Untereinheiten (Nephrone). Erhöhter Blutzucker, Blutdruck und erhöhte Blutfette sind Gift für fast alle Organe, besonders aber für die Niere: hier wirken sie wie ein Nierenkiller. Erhöhter Blutzucker (Diabetes), z.B., kann die feinen Nephrone schädigen, sie sterben im Laufe der Zeit ab, ein erhöhter Blutdruck, wirkt als Brandbeschleuniger, es kommt zu einer zunehmenden Vernarbung der Nieren.

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Bluthochdruck - eine Volkskrankheit

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit, eine besonders heimtückische noch dazu. In Deutschland leben heute rund 35 Millionen Menschen mit Bluthochdruck. Nur jeder Zweite weiß von seiner Erkrankung ...


Der Einfluss von Diabetes mellitus auf die Niere

Die Zuckerkrankheit gehört zu den großen Volkskrankheiten. Schätzungen zufolge leben in Deutschland 6 Millionen Menschen mit Diabetes. Die Tendenz ist steigend. Welche Auswirkungen die Zuckerkrankheit auf die Nieren haben kann, lesen Sie hier ...


Cholesterin und Cholesterinspiegel

Cholesterin ist einer der häufigsten Verursacher von Herzkranzgefäßerkrankungen. Durch einen erhöhten Cholesterin-Spiegel (Blutfett) kommt es zu Fetteinlagerungen in den Wänden der Blutgefäße und dadurch zu einer Verengung der Arterien oder Adern. Zunächst treten Durchblutungsstörungen auf, später droht ein kompletter Verschluss der Gefäße. Die schlimmsten Folgen: Schlaganfall und Herzinfarkt.


Eiweiß und Kreatinin im Urin

Eiweiß und Kreatinin sind wichtige Parameter bei der frühzeitigen Erkennung von Nierenerkrankungen. Eiweiß im Urin deutet auf ein ernstzunehmendes Nierenleiden hin. Ein unauffälliger Kreatininwert zeigt meistens gesunde Nieren an.


Kritik und Wünsche zu den Inhalten Kritik und Wünsche zu den Inhalten »

« Zurück

©2017 Praxeninformationsseiten | Impressum